„Nicht trans genug?“

Geschlechtsidentität hat unendlich viele Möglichkeiten – ebenso viele, wie es Menschen gibt. Dennoch sind wir es gewohnt, aufgrund unseres Äußeren beurteilt und bewertet zu werden und auch andere aufgrund dieser Kriterien zu beurteilen und zu bewerten.

From https://murderbymedia2.files.wordpress.com/2014/12/1420041082350.png

Während in einem Teil des Lebens (z.B. bei Lohnarbeit) der Druck entsteht, möglichst cis passing zu sein, um keine Nachteile zu erfahren, die im Falle eines Outings drohen könnten, oder um sich schlichtweg nicht permanent erklären zu müssen, kann andererseits der Druck entstehen, in non-binären Freiräumen möglichst trans passing zu erscheinen.

Weiterlesen

Advertisements